Schlagwort-Archive: photosynth

Streetview mit flickr

… nur etwas ungeordnet.  

Adobe hat „infinite images“ vorgestellt (entwickelt von Shai Avidan zusammen mit Forschern vom MIT). 

kurz: Bilder mit dem gleichen Tag wurden in flickr gesucht und werden von der Software automatisch zusammengemanscht zu einem Spaziergang oder einem Panorama. Mehr dazu bei golem (mit der üblichen Diskussion 😉 ).


 
Annahme:

Wenn es mit zufälligen Bilder geht, ist es sicher keine Affäre, das mit geocodierten Bildern zu füttern und so richtige „Streetviews“ zu erhalten.  Interessant als Liveversion:  passende Bilder werden nachgeladen, sobald der Bildausschnitt in die Nähe kommt.  Da es von Adobe ist, erwarte ich mir das in Flash.  

Potential:

Interessant als „Open-Streetview“. 
Datenbasis: flickr  (da Microsoft ja trotz photosynth nur die Suche von Yahoo will, könnte flickr auch demnächst zu Adobe wandern), panoramio, …

Monetarisierung liegt auf der Hand: Unternehmen können Fotos von Ihrem Gebäude hochladen (aussen, innen) und den Weg dorthin von einem wichtigen Platz.  Links im Foto kosten.  Wechselnde Produktpräsentation (positionierte, verlinkte Produkte in den Bildern) kostet mehr. 

Aussicht:

Da bis dahin die meisten Mobiltelefone mit Flatrate und sinnvoll großem Display haben, werden dann keine Pläne mehr gelesen (oder Passanten gefragt), sondern das Mobiltelefon aufgedreht und der Weg über „openstreetview“ gezeigt.  Wenn doch was fehlt, gleich ein Foto machen und hochladen (sind die Japaner da schon seit Jahrzehnten dran? 😉 

Ui, das wird lustig und erfordert gleich noch eine neue wichtige mobile Applikation:  Umgebungsradar, der sich nähernde Objekte ins Display einblendet („Objects are closer than they appear“ [Zitat: Jurassic Park – Rückspiegel]). 

Dann wirds auch hochinteressant für Egoshooter, Adventures, Detektivspiele oder  Pacmanhattan
Und die Leute rennen nicht mehr nur mit so einem lustigen Ding im Ohr herum sondern auch noch mit einem lustigen Ding vor den Augen.